Forschungsprojekt - DELA - Rotor

Projektname Entwicklung des DELA-Rotors für Wasserkraftanlagen
Teilprojekt Hydromechanische und -dynamische Grundlagen von Ringflügelstrukturen
Beschreibung Kooperationsprojekt mit der Firma „Dethloff & Lange GmbH“ zur Entwicklung eines entsprechenden Ringflügel-Profils zum Einsatz in Fließgewässern. Es werden numerische und experimentelle Untersuchungen zu hydromechanischen und -dynamischen Grundlagen von Ringflügelstrukturen für die Entwicklung eines effizienten Ringflügel-Rotors an Wasserkraft- Energiewandungsanlagen durchgeführt.
Ziel Das Vorhabenziel ist die Entwicklung eines effizienten Rotors als Antrieb für eine Wasserkraft- Energiewandlungsanlage auf der Basis des Konstruktions- und Wirkprinzips des „DELA-Rotor“ für Windkraftanlagen mit Hilfe eines zu entwickelnden Simulationsprogramms zum skalierbaren Design und zur Auslegung dieser Rotoren.

Der Schwerpunkt dieses Teilprojektes auf der Entwicklung der wissenschaftlichen Grundlagen für die Wirkungsweise und Profilgestaltung eines Ringflügelrotors in Fließgewässern. Durch diese Grundlagenuntersuchungen wird das Unternehmen im Verbundvorhaben befähigt, für den Energiewandler eine skalierbare Auslegung und Dimensionierung des Ringflügelrotors zu entwickeln. Des Weiteren werden die Untersuchungen am Großmodell messtechnisch und analytisch durchgeführt, so dass in Auswertung dieser Versuche ein Funktionsmodell als Prototyp entwickelt werden kann.
Schlagwörter Kleinwasserkraftanlagen, Strömungskraftwerke, Ringflügelrotoren, DELA-Rotor
Finanzierung Förderung über das TBI (Technologie Beratung Institut) des Wirtschaftsministeriums M-V aus Mitteln des EFRE-Fonds
Laufzeit 01.01.2016 - 31.10.2017 (nach Verlängerungsbescheid bis 31.12.2017)
Ansprechpartner Dipl.-Ing. Christian Semlow
Dr.-Ing. Karsten Breddermann
Kooperationen Kooperationspartner des Projektes ist die Dethloff & Lange GmbH in Neubuckow.
Im Rahmen des „Fluss-Strom“ Netzwerkes ist die Nutzung des Versuchsträgers „VECTOR“ in der Elbe bei Genthin vereinbart.